Angela R.: Spätestens seit Greta Thunberg und der „Fridays for Future“ Bewegung ist in unserem Fertigungsunternehmen für Leichtbaumöbel mit 5 Standorten ein neues Bewußtsein für den Klimaschutz entstanden. In den letzten Turnusmeetings unseres Lenkungskreises Unternehmenskommunikation wurde zunehmend über Fragen diskutiert, CO2-Einsparungen im Rahmen einer unternehmenseigenen Klimaschutzagenda gezielter anzustreben und wirksamer vorzugeben. Im Rahmen der Strategieerarbeitung stellen wir uns die Frage welche konkreten technischen Lösungen zusätzlich genutzt werden können. Insbesondere interessieren uns konkrete Einsparpotentiale durch den Einsatz von Videokonferenztechnik, da wir momentan noch ein sehr hohes Reiseaufkommen haben. Welche Möglichkeiten bietet hierzu eventuell unsere AVAYA Kommunikationstechnik?

LT-Webteam: Vielen Dank für diese sehr aktuelle Frage. Die bekannten Diskussionen um den Diesel-Verbrennungsmotor und die aktuelle Jugendbewegung „Fridays for Future“ um Greta Thunberg haben den öffentlichen Überlegungen zu Klimaschutz und Umweltbewußtsein neuen Schwung gegeben.

Wir sehen dies in verschiedenen Bereichen. Auf der persönlichen Ebene diskutieren die Menschen plötzlich im privaten Umfeld über ihre Ernährung. Und in den Medien wird an verschiedenen Stellen über „Flugscham“ und Mobilitätstrends der Zukunft berichtet. Dies hat zwangsläufig Einfluß auf die seit Jahren bestehenden Nachhaltigkeitskonzepte von Unternehmen, so offenbar auch in Ihrem Unternehmen.

Ihre Überlegungen, Videokonferenzen als technisches Mittel einzusetzen, CO2 zu vermeiden, sind dabei richtige und naheliegende Überlegungen. Es geht um ökologische Verantwortung. Vermeidbare Reisen sollten auch vermieden werden!
Besprechungen müssen nicht in Form eines persönlicher Treffen stattfinden. Jahrelang gelebte Strukturen können aufgebrochen werden. Die Technologien dazu sind heute in sehr ausgereiftem Umfang vorhanden.

AVAYA bietet Videokonferenzlösungen für alle denkbaren Einsatzbereiche und Einsatzzwecke an, von verschiedenen Raumsystemen für große Konferenzräume, über Lösungen zum Einsatz in kleineren Besprechungsnischen, an Arbeitsplätzen, mobile Lösungen, universell einsetzbare Lösungen und die gesamte Arbeitskommunikation integrierende Lösungen. Gerade für Unternehmen mit zahlreichen Mitarbeitern, verzahnten Arbeitsprozessen und dezentral über mehrere Standorte verteilten Strukturen bietet die Einführung von Videokonferenzen enormes Potential und zahlreiche Einspar- und Effizienzchancen.

In früheren Blog-Beiträgen haben wir von den umfassenden Möglichkeiten der AVAYA Videokonferenzlösungen berichtet:

Videokonferenzen vermeiden nicht nur CO2 und verringern den Reiseaufwand, sondern steigern auch die Produktivität und bieten wichtige Chancen in der modernen Arbeitswelt, auch gerichtet auf die Digitalisierung oder in Bezug auf die Attraktivität für neue Mitarbeiter. Frühere Blog-Beiträge dazu finden Sie nachstehend.

Über Videokonferenz kann man jedoch nicht nur lesen und dann eine Entscheidung treffen. Schauen Sie sich die unterschiedlichen Möglichkeiten der AVAYA Videokonferenzlösungen bei uns an. Lassen Sie sich von uns beraten. Vereinbaren Sie einen Termin und sehen sich die Videokonferenzlösungen von AVAYA an. Wir bieten gern auch Teststellungen von AVAYA Videokonferenzlösungen.

Kommen Sie auf uns zu. Sie erreichen uns telefonisch unter +49 (30) 986 003-198 oder ganz einfach per E-Mail an avaya-blog@lipinski-telekom.de.

Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen?

0% (0) 0% (0) 100% (1)